AWG Uri stellt Weichen für Wahlen 2020

Neuer Präsident der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft (AWG) Uri ist Ralph Bomatter. Zudem unterstützt die AWG die beiden Regierungsratskandidaturen aus Erstfeld.


Die GV der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft (AWG) Uri, einer Vereinigung der CVP, hat Beat Jörg, zur Wiederwahl in den Regierungsrat nominiert und unterstützt auch die Wahl von Regierungsrat Urban Camenzind.


Die beiden neu für den Regierungsrat kandidierenden AWG-Mitglieder, Karin Gaiser und Daniel Furrer, brachten an der GV ihre Beweggründe für ihre Kandidatur vor und gaben Einblick in ihr politisches Credo. Die AWG unterstützt beide Kandidaturen zuhanden des Parteitags der CVP Uri vom Mittwoch, 27. November. Sie beschloss, am Parteitag den Antrag der CVP Erstfeld zu unterstützen und neben den beiden bisherigen CVP-Regierungsräten mit zwei Personen in den Wahlkampf zu steigen.


Die AWG Uri gratulierte der abtretenden Regierungsrätin Heidi Z’graggen zur ehrenvollen Wahl in den Ständerat und dankte ihrem abtretenden Ständerat Isidor Baumann für seinen Einsatz für Uri als Regierungsrat und Ständerat in den vergangenen zwei Jahrzehnten.

Als neuer Präsident der AWG Uri wurde einstimmig Ralph Bomatter gewählt. Der 30-jährige Rechtsanwalt aus Altdorf gehört seit einem Jahr dem Vorstand an.

Flag_of_Canton_of_Uri.svg.png